Anwalt

raukRechtsanwalt Ulrich Kerner hat beide juristischen Staatsexamen mit Prädikat abgeschlossen. Damit hätte er auch Richter oder Staatsanwalt werden können. Doch er ist Strafverteidiger aus Überzeugung. Seinen Platz sieht er nicht hinter dem Richterpult oder auf der Bank des Anklägers, sondern an anderer Stelle: An der Seite des Einzelnen, des Bürgers, dem die Staatsgewalt mit Ihrem Anspruch auf Strafverfolgung gegenüber tritt. Hier gebietet es der Grundsatz des fairen Verfahrens, dass der Staatsgewalt mit ihren weitreichenden Eingriffsbefugnissen ein engagierter Verteidiger gegenüber steht.

Mit großem Interesse beobachtet Rechtsanwalt Ulrich Kerner die aktuellen Entwicklungen der Kriminalpolitik und der Strafgesetzgebung, der er vielfach kritisch gegenübersteht. So war er einer von drei Klägern, die im Jahre 2008 gegen den sogenannten Hackerparagraphen § 202c StGB beim Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde eingelegt haben. Im Dezember 2016 hat er eine Verfassungsbeschwerde gegen den Straftatbestand der Datenhehlerei § 202d StGB eingelegt.

Rechtsanwalt Ulrich Kerner gründete zunächst ein Schallplattenlabel und war als freischaffender Musiker tätig, ehe er sein juristisches Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin begann. Sein Interesse galt von Anfang an dem Straf- und Verwaltungsrecht – dem Verhältnis zwischen den Bürgern und dem Staat. Im Anschluss an sein Studium war er an der Humboldt-Universität zu Berlin als Assistent für den Strafrechtslehrstuhl von Prof. Dr. Heger tätig. Sein Referendariat absolvierte er ebenfalls in Berlin. Während des Referendariats war Herr Kerner nebenberuflich für ein juristisches Repetitorium tätig, das angehende Juristen auf das erste und zweite juristisch e Staatsexamen vorbereitet.

Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt arbeitete er zunächst in einer  mittelständischen Wirtschaftskanzlei, wo er im Bereich des öffentlichen Baurechts und des Vergaberechts tätig war. Um als Strafverteidiger tätig zu sein, wechselte er nach einiger Zeit zu FHF Rechtsanwälte und Notare, eine Kanzlei mit langer Tradition der engagierten Strafverteidigung.

Rechtsanwalt Ulrich Kerner ist Fachanwalt für Strafrecht und Fachanwalt für Steuerrecht und als nebenamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter für das Kammergericht mit der Ausbildung von Referendaren im Strafrecht aus anwaltlicher Sicht betraut.

Er ist Mitglied in der Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V., der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. (WisteV) und der DATEV e.G.

Berufsbegleitend bildet er sich an der Universität Potsdam im Rahmen eines LL.M. Studiums im Unternehmens- und Steuerrecht weiter.